RSAG

Dienstag, 20.03.2018

Garten-Tipps für den Frühling

Die Tage werden länger und die Sonne lacht wieder häufiger: der Frühling steht vor der Tür. Für Garten- und Blumenfreude haben wir wieder ein paar Tipps zusammengetragen, was sie so alles im Frühjahr auf die Beine stellen können.

Tipp 1: Erdbeeren aus dem Topf
Es muss nicht immer das Feld sein: Erdbeeren lassen sich auch hervorragend in einem Topf auf dem Balkon ziehen. Hängt dieser, hat das den Vorteil, dass die Früchte nicht den Boden berühren. Im zeitigen Frühjahr können bereits die ersten Jungpflanzen getopft werden. Ein windgeschützter Südbalkon oder ein Balkon mit Nachmittagssonne sind hierfür ideal.

Tipp 2: Hochstämmchen unterpflanzen
Hochstämmchen können doppelt Freude bereiten. Zum einen wachsen und blühen sie selber, zum anderen lassen sich unter ihnen noch weitere Blumen pflanzen. Diese beschatten den Boden und verringern dadurch die Gefahr, dass er austrocknet. Wer es gerne bunt mag, kann sein Hochstämmchen gut mit Blauen Gänseblümchen, Lobelien, Hornveilchen oder auch niedrigem Schleierkraut unterpflanzen. An schattigen Standorten bildet der Efeu eine schöne Ergänzung zur eigentlichen Hauptattraktion.

Tipp 3: Bienen eine Freude machen
Viele Bienen sind vom Aussterben bedroht. Helfen Sie den Tieren und schaffen Sie bienenfreundliche Plätze. Der bundesweite Pflanz-Wettbewerb „Wir tun was für Bienen“ ist eine gute Möglichkeit dazu. Jeder kann mitmachen und gemeinsam mit anderen Leuten eine Fläche bepflanzen, wässern, das Ganze dokumentieren und den Blütenpflanzen beim Wachsen zusehen. Geld- und Sachpreise warten auf die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion. Los geht´s am 1. April. Mehr Infos unter: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de.

Tipp 4: Länger Freude an Tulpen
Tulpensträuße halten länger, wenn sie zuvor frisch angeschnitten werden. Da Tulpen in der Vase weiterwachsen, muss regelmäßig Wasser nachgegossen werden. Den Strauß am besten nachts etwas kühler stellen, dann welken die Blüten nicht so schnell.

‹ Zurück zur Übersicht