RSAG

Montag, 24.09.2018

Garten-Tipps für den Herbst

Es tut sich was. Die langen Sommernächte sind vorüber. Bald haben Wind und Nebel wieder das sagen. Im Garten und auf dem Balkon kehrt nach und nach mehr Entspannung ein. Wir geben Tipps, worauf Sie sich im Herbst freuen können.

Tipp 1: Äpfel ernten
Der September ist Haupterntezeit für Äpfel. Doch den richtigen Zeitpunkt dafür zu erwischen, ist nicht immer leicht. Ein sicheres Zeichen für die Reife sind zum einen die Kerne, wenn sie bräunlich verfärbt sind. Alternativ gibt´s den „Kipp-Test“: Die Frucht am Baum um 90 Grad drehen. Löst sich dabei der Stiel einfach vom Ast, ist der Apfel pflückreif. Auch gut zu wissen: Nicht alle Äpfel schmecken unmittelbar nach der Ernte lecker, manche Sorten müssen zunächst noch lagern.

Tipp 2: Nistkästen reinigen
Wer einen Nistkasten in seinem Garten hängen hat, sollte ihn jetzt reinigen. Ansonsten stapelt sich bei fast allen Vogelarten das neue Nest auf dem alten. Und irgendwann wird´s dann zu voll im Kasten. Für das Reinigen bitte auf Chemie verzichten. Nur dann ist der Nachwuchs nicht gefährdet und die nach einem Brutplatz ausschauenden Vögel sind in ihrer neuen Behausung sicher.

Tipp 3: Herbstblüher auf dem Balkon
Jetzt sind die robusten Klassiker wieder gefragt. Wenn die Nächte kühler werden, ist das gerade recht für Stiefmütterchen, Chrysanthemen, Alpenveilchen und Co. Sie strahlen an goldenen Herbsttagen besonders intensiv und eignen sich auch gut als Dekoration in Blumenkästen. Für das Bepflanzen von Schalen eignen sich besonders wintergrüne Gräser in unterschiedlichen Farben. Generell gilt: Je größer der Topf oder Kasten für die Pflanzen ist, desto besser sind die Wurzeln gegen Frost geschützt.

‹ Zurück zur Übersicht