RSAG

Montag, 23.09.2019

Garten-Tipps für den Herbst

Der Sommer biegt in die Zielgerade. Mit den beginnenden Herbsttagen sinken die Temperaturen, das Licht nimmt ab und es wird stürmischer. Zeit, den Garten, Balkon oder die Terrasse auf die kühlere Witterung umzustellen. Wir geben Tipps, was jetzt gemacht werden kann.

Tipp 1: Rhabarber pflanzen
Brrrrr, sauer macht ja bekanntlich lustig. Und von Säure hat Rhabarber eine ganze Menge. Wer das Gemüse liebt und selber anbauen möchte, kann dies sowohl im Frühling als auch Herbst machen. Die jungen Pflanzen brauchen einen sonnigen Standort. Aber alle Achtung, die Pflanzen benötigen für später viel Platz. Und sie sind „hungrig“. Ein nährstoffreicher Boden ist also sinnvoll.

Tipp 2: Blumenzwiebeln schützen
Die Balkonsaison 2020 kann eingeläutet werden. Jetzt können Blumenzwiebeln fürs nächste Jahr in Töpfe oder Schalen gesetzt werden. Idealerweise eignen sich Blumen, die nicht allzu groß werden. Staunässe ist für Zwiebeln Gift, weil sie dann faulen. Eine Sandschicht im Topf wirkt wie eine „Drainageschicht“ und verhindert dadurch Fäulnis.

Tipp 3: Zimmerpflanzen zurückstellen
Manch eine Zimmerpflanze hat den Sommer vielleicht draußen unter freiem Himmel verbracht. Wenn es jetzt kühler wird, muss man ein Auge auf die sensiblen Geschöpfe werfen. Spätestens wenn die Nachttemperatur etwa 5 Grad unterschreitet, wird es nach Meinung verschiedener Pflanzenexperten Zeit, die Töpfe ins Haus zurückzustellen. Ansonsten wird es für manch einen der grünen Lieblinge schon zu frisch.

Tipp 4: Frostsichere Grabbepflanzung
Auch die schönsten Sommerblumen auf dem Grabbeet werden irgendwann einmal unansehnlich. Nach dem Abräumen ist ein bunter Pflanzenmix aus frostsicheren Pflanzen der ideale Ersatz. Winterharte Stauden sorgen dafür, dass die Blumen gut durch den Winter kommen. So bleibt das Grab auch in der kühleren Jahreszeit eine Augenweide.

Tipp 5: Petersilie eintopfen
Frische Petersilie im Winter ist kein Zauberwerk. Rechtzeitig eingetopft überstehen die Vitaminstängel auch die kalte Jahreszeit. Am besten die Schnitt-Petersilie aus dem Garten im August eintopfen, dabei die Wurzeln schonen und möglichst viele Pflanzen in einen Topf setzen. Bis zum Frost den Topf im Gartenboden versenken, dann herausholen und kühl, aber frostfrei, stellen. Vorsichtig gießen.

‹ Zurück zur Übersicht