RSAG

Montag, 06.05.2019

Schafe weiden auf ehemaliger Deponie

RSAG setzt auf tierische Helfer
Wer am RSAG Entsorgungs- und Verwertungspark in Sankt Augustin vorbeikommt, dem wird vielleicht das Blöken von Schafen etwas ungewöhnlich vorkommen. Die tierischen Laute stammen von den 100 Schafen und ihren Lämmern, die dort grasen und damit ökologisch die frühere Deponie sichern.

Biotop statt Deponie
Wo früher jede Art von Hausmüll abgekippt wurde, bevölkern heute Schafe und Ziegen die Halde. Sie sorgen dafür, dass dort keine Sträucher und Bäume wachsen können, deren tief wurzelnde Pflanzen die Abdeckschicht der alten Deponie beschädigen können.
Auch für andere Tiere hat die RSAG auf den rekultivierten Flächen einen komplett neuen Lebensraum geschaffen: Kies-Sand-Flächen, Stein- und Totholzhaufen, Grünland sowie Schotterwege bieten Kröten, Eidechsen, Käfern, Wildbienen, Igeln und anderen Tiere ein Zuhause.

‹ Zurück zur Übersicht