RSAG

Mittwoch, 05.06.2024

Die RSAG Garten-Tipps für den Sommer


Wer kennt das nicht? Der Sommer, die schöne warme Jahreszeit, in der Menschen an den Strand gehen, die Sonne genießen und vielleicht eine spritzige Limonade trinken. Der Sommer, die Jahreszeit, die voller Aktivitäten steckt und in welcher der Garten und die Balkone erblühen. Dazu haben wir ein paar Tipps auf Lager.

Tipp 1: Klug gewählte Farben gegen Läuse

Wussten Sie, dass Blattläuse eine Lieblingsfarbe haben? Wer die doch etwas hartnäckigen und ungebetenen Gäste nicht so gerne bei sich haben möchte, der sollte eine ganz bestimmt Farbe meiden: nämlich Gelb. Denn Läuse lieben gelbe Pflanzen. Woran das liegt, ist derzeit noch nicht erforscht.

Tipp 2: Wasser fürs Wochenende

Zwei, drei Tage unterwegs und zu Hause gießt keiner die Blumen? Da können ein paar Kunststoff-Flaschen zum Bewässern aushelfen. Einfach in deren Deckel einige Löcher bohren, Leitungswasser in die Flasche einfüllen und den Deckel wieder draufschrauben. Zur Bewässerung die Flaschen in Nähe der Pflanzen kopfüber in die Erde stecken. Empfehlenswert sind dünnwandige Flaschen, da sich in deren Inneren nach und nach ein Vakuum bildet.

Tipp 3: Farbenpracht im Halbschatten

Mit einem flammenden Blütenmeer beeindruckt der Phlox in zahlreichen Gärten. Nicht grundlos wird die beliebte Pflanze auch „Flammenblume“ genannt. Sie zählt zu den Stauden und blüht damit alljährlich immer wieder. Auch für Lagen im Halbschatten ist sie zu haben. Der eher niedrig kriechende Wald-Phlox zeigt bereits ab April bis Juni seine (häufig) blauen Blüten und wird anschließend kräftig zurückgeschnitten. Wer möchte, kann die Blüten gerne für die Vase schneiden. Denn zahlreiche Arten duften auch ausgesprochen intensiv.

Tipp 4: Flaschengarten anlegen

Lust darauf, eine kleine Miniaturwelt zu schaffen? Mit einem „Garten“ in einer Flasche ist das möglich. (Alternativ dazu geht auch ein Einmachglas.) Zunächst wird die saubere Flasche mit einer Drainageschicht befüllt. Darüber folgt dann eine dünne Schicht aus Holz- oder Aktivkohle als Anti-Schimmelmittel. Und ganz zum Schluss wird noch die Erde eingefüllt. So vorbereitet, ist der Flaschengarten fertig fürs Eingraben von Minipflanzen. Das Internet hält detaillierte Anleitungen bereit, wie das im Einzelnen geht.

‹ Zurück zur Übersicht