RSAG

Mittwoch, 18.05.2022

Preis- und Sortimentsanpassung für Kompostprodukte ab 1. Juni 2022

Zum 1. Juni 2022 ändern sich Preise und Sortiment der Kompostprodukte bei der RSAG

Die RSAG konnte die Preise trotz der schwierigen Marktlage lange stabil halten. Nun aber gibt sie aufgrund gestiegener Rohstoff- und Energiekosten eine Preiserhöhung der meisten Produkte aus dem Sortiment der Komposte, Erden und Rinden an die Verbraucher*innen weiter. Hierbei handelt es sich um Mehrkosten, die schon seit längerer Zeit anfallen. Der Preis für Grobkompost wurde allerdings gesenkt, da hier im Vergleich zum Feinkompost weniger Verarbeitungsschritte und somit geringere Produktionskosten anfallen.

„Unsere Kundinnen und Kunden erhalten trotz der herausfordernden Lage am Markt unsere Kompostprodukte, Erden und Rinden weiterhin in gewohnt hoher Qualität. Gleichzeitig haben wir unser Sortiment zudem vollständig auf torffreie Produkte umgestellt – ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz“, so Michael Dreschmann, Vorstand der RSAG.

Viele gängige Erden und Substrate enthalten Torf, der aus dem Abbau von Mooren gewonnen wird. Allerdings werden beim Torfabbau die Lebensräume vieler Tiere und Pflanzen unwiederbringlich zerstört. Auch für unser Klima hat der Abbau von Torf eine merklich negative Bilanz: Durch die Entwässerung der Feuchtgebiete entweicht klimaschädliches Kohlendioxid (CO2). Außerdem entfällt somit ein wertvoller Speicher für das Treibhausgas. Daher bietet die RSAG nun ausschließlich torffreie Kultursubstrate, wie Gärtnerhumus und Blumenerde als Alternativen an und trägt somit aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz bei.

Weitere Informationen zu unseren Kompostprodukten, eine aktuelle Sortimentsübersicht und die ab dem 1. Juni 2022 gültige Preisliste finden Sie hier.

‹ Zurück zur Übersicht